myRisk e.V. - Forum  »  Software  »  Browser im Vergleich
offline Chicken Administrator
08.09.11, 14:52
Huhu liebe Community,

Ich würde Hier gern mal alles rein packen was ihr zu den Standartbrowser wisst, welche ihr benutzt, welche Vor- und Nachteile sie haben und welche man weiter empfehlen kann.


Ich persönlich benutzte Opera als Otto normal Verbraucher einer der besten überhaupt. Zu den Fkt. die ich damals bei der Auswahl meines Browsers bei anderen Anbietern (Firefox,IE, Google chrome usw.... nicht gesehen hab im Gesamtpaket)

+ Mausgesten
+ Schnellwahl
+ Tab Stacking
+ Opera Turbo
+ Email direkt im Browser nicht wie bei Firefox via Thunderbird
+ Widgets
+ Tastenkombinationen
+ Opera Unite
+ Veränderte Suchoptionen
+ Schneller such „Zugriff“ like (g myrisk)
+ Freeware (was heute ja schon fast Standart ist bei Browsern)

- Punkte habe ich als normaler Verbraucher noch nie welche gesehen (:


Ich Persönlich bin mehr als überzeugt von Opera und kann dieses nur weiter empfehlen (:

Mit freundlichen Grüßen Chicken

---
Tags: Browser im Vergleich , Internet Explorer , Firefox , Google Chrome , Opera ,Freeware , kostenlos
Bei manchen Menschen denke ich mir: "Du drehst sicher das Viereck bei Tetris.."
offline f!r3fLyyy_- Jungwolf
08.09.11, 15:09
Hatte ne zeit lang den FF (Firefox) aber hab gemerkt das sich seiten sehr langsam mit ihm aufbauen...hab mir dann ein paar gedanken gemacht und bin jetzt beim Google Chrome gelandet und bin sehr zufrieden mit ihm.
offline SlicewOw Administrator
08.09.11, 16:31
Ich als Anpasser an das CMS webSPELL benutze das Benutzerfreundlichste bzw. den Browser, der am meisten interpretiert. Firefox ist sehr weit in der Entwicklung fortgeschritten, zeigt so gut wie jede Homepage richtig an und zeigt nicht sofort bei einem kleinen Fehler ("Toleranzbereiche") den Fehler.

Ansonsten kann ich Opera auch nur unterstützen. Als Open Source Programm ist es immer aktuell und geht mit der Zeit. Optisch gelungen und von der Bedienung einer der einfachsten. Vor allem die Schnellstartleiste am Anfang ist sehr genial und könnte als Vorbild für andere Browser dienen.

Safari ist ein deutlich kleinerer und nicht so bekannter Browser. Vor allem die, die sich nie mit Apple Produkten (sei es Hardware oder Software) beschäftigt haben, hören den Namen bestimmt das erste Mal. Eigentlich überzeugt aber auch dieser Browser mit Übersichtlichkeit, der einfachen Handhabung und den Funktionen (Addons), da die Apple Community dann doch groß genug ist - ob dies nun immer Open Source ist, sei mal dahingestellt.

Des Weiteren gibt es noch den Internet Explorer der oftmals zu Unrecht abgeschrieben wird. Auch dieser hat sich deutlich weiterentwickelt und trumpft genauso wie der Fierfox mit den guten Toleranzbereichen auf. Opera und Safari sind da deutlich untoleranter. Google Chrome, da komme ich noch zu. Das Design wurde an das heutige Zeitalter angepasst, Funktionen hinzugefügt, Überflüssige entfernt und auch die Schnelligkeit, in der Vergangenheit ein Makel, wurde stark verbessert. Einfach mal updaten und testen - man kann sich ja immer noch dagegen entscheiden.

Google Chrome - ein Produkt mit zweischneidigem Gleis. Schöner Aufbau, inspierierte sogar Mozilla (Aufbau und Design der Tabs), aber ich bin nicht ganz so begeistert wie von den anderen. Kann auch daran liegen, dass ich nicht unbedingt ein Google Anhänger bin (ausgenommen google.de)..

Jedem das seine, das ist mein Motto!
offline Chicken Administrator
08.09.11, 19:04
SlicewOw schrieb:

Jedem das seine, das ist mein Motto!
Naja Ich finds relativ Sinnlos mich mit was "unter qualifiziertem" abzugeben ich schau ja das ich das beste Produkt bekommen amused und das mit deinem Tolerranzbereich würde ich gern eräutert haben amused
Bei manchen Menschen denke ich mir: "Du drehst sicher das Viereck bei Tetris.."
offline SlicewOw Administrator
10.09.11, 17:53
Toleranzbereiche gibt es in der Interpretation der Programmiersprachen. Es gibt jährliche Updates, neue Funktionen usw. die in den Updates der Browser nach und nach aufgenommen werden. Es kann aber auch anders herum passieren: Sodass Befehle aus dem Lexikon der Sprachen verschwinden.

Hier kommen die Browser ins Spiel. Jeder besitzt einen Interpreter, einen Übersetzer, der beispielsweise ein Javascript liest und die Homepage ausgibt - so wie man es kennt. Mit dem gleichen Atemzug ist es auch so, dass alte Browser bzw. Versionen eines Browsers heutige Homepage gar nicht anzeigen bzw. mit großen Fehlern in der Darstellung.

Firefox ist einer derjenigen, die viel Arbeit investieren, um alle Neuerungen aufzunehmen und ausgeben zu können. Der Internet Explorer hinkt meist hinterher.
offline Chicken Administrator
14.09.11, 20:04
Ich versteh schon so grob was du meinst aber hast mal en Bsp. ? vllt kann opera das ja jetzt amusedamused und dann kannst du den auch wieder runterladen amused:amused
Bei manchen Menschen denke ich mir: "Du drehst sicher das Viereck bei Tetris.."